Faddej plagen schwere Anfälle

Faddejs (2) Leben stand von Anfang an unter keinem guten Stern. Zwar verliefen die Schwangerschaft sowie die Geburt ohne Probleme, doch schon bald mussten sich Faddejs Eltern Galina (25) und Roman ernsthafte Gedanken um ihren geliebten Sohn machen. Seit seiner Geburt muss Faddej mindestens einmal pro Woche Anfälle ertragen, die bis zu 20 Minuten dauern und bis zur Bewusstlosigkeit führen.

Die Anfälle und die dadurch auftretende Kraftlosigkeit und verminderte motorische Aktivität versetzten Galina und Roman in tiefe Sorge. Sie hatten große Angst um ihren geliebten Sohn, sodass sie schnell Ärzte aufsuchten. Verschiedene Ärzte stellten verschiedenen Diagnosen. Die erschütternste: Vesta-Syndrom – eine der schwersten Formen von Epilepsie. Doch sicher waren sich die russischen Ärzte selten, sodass eine Behandlung ausblieb.

Schnell entschieden sich Faddejs Eltern, nach Deutschland zu kommen und hier Hilfe zu suchen. Im Universitätsklinikum Düsseldorf soll Faddej nun genau untersucht werden, damit, darauf aufbauend, eine medikamentöse Einstellung des Kleinen erfolgen kann.

Die Kosten für die Behandlung in Düsseldorf belaufen sich auf rund 6 500 Euro, wovon die Familie knapp die Hälfte sammeln konnte. Den Rest übernahm „Ein Herz für Kinder“, damit Faddej endlich ein gesundes, normales Leben führen kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH