Filip braucht Hilfe

Im November 2008 plagten Filip (4) ganz plötzlich unheimliche Krämpfe. Sein ganzer Körper begann zu zittern, der Junge lief blau an, seine Atmung setzte kurz aus.

Seine Tante berichtet: „Die Anfälle hörten tagelang nicht auf – bis der Kleine einen sehr langen Anfall über anderthalb Stunden bekam und notfallmäßig in die Klinik in Varna eingewiesen wurde.“

Untersuchungen in der Klinik bringen eine schreckliche Diagnose: Der Junge aus Bulgarien leidet an einem Hirntumor – einem sogenannten Glioblastom.

Im Januar wird Filip in Varna operiert, die Ärzte beruhigen die besorgten Eltern nach dem Eingriff, sagten der Tumor sei restlos entfernt worden.

Doch wenige Tage nach der Operation bekommt Filip wieder einen epileptischen Anfall. Neue Untersuchungen ergaben, dass noch ein Resttumor in Filips Kopf wuchert. Die Ärzte empfehlen, dringend Hilfe im Ausland zu suchen.

An der MHH in Hannover kann der kranke junge behandelt werden, allerdings kostet der Eingriff rund 20 000 Euro. Geld, das die Eltern nicht mehr allein aufbringen können, weil bereits durch alle Behandlungen zuvor die Ersparnisse der Eltern aufgebraucht wurden.

Die Tante: „Wir versuchen stark zu sein, was sehr oft nicht einfach ist. Das Gefühl selbst finanziell nichts mehr machen zu können und auf andere angewiesen zu sein, ist so bedrückend und schwer. Aber Aufgeben kommt für uns nicht in Frage, damit könnten wir nie leben.“

Die Familie sammelt Spenden in Bulgarien. Da damit allerdings die Behandlungskosten noch nicht gedeckt sind, hilft auch „Ein Herz für Kinder“.

Filip soll in den nächsten Wochen in Hannover operiert werden. Die ganze Familie hofft und betet, dass Filip dann endlich wieder ganz gesund wird.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH