Spiel und Spaß im Kinderdorf

Das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Diez an der Lahn beherbergt 16 Kinder im Alter von 4 bis 17 Jahren, die aus diversen Gründen nicht mehr in ihren Familien bleiben konnten. Einem Teil der Kinder ist es möglich, die Wochenende und einen Teil der Ferien mit ihren Eltern zu verbringen. Der andere Teil hat nur sehr wenig Kontakt zu den leiblichen Eltern, obwohl die Betreuer im Kinderdorf stets versuchen, den losen Kontakt zu den Eltern aufrechtzuerhalten, um langfristig die Rückkehr zur Familie erreichen zu können.

Die Kinder, die im Kinderdorf Geborgenheit und Vertrauen erfahren sollen, haben durch das Erlebte meist ein stark vermindertes Selbstbewusstsein und enorme Defizite in Motorik und sozialem Verhalten. Die pädagogische Arbeit im Albert-Schweitzer-Kinderdorf verfolgt deshalb das Ziel, das Selbstwertgefühl der Kinder zu stärken, ihnen die Ausübung von Hobbys und langfristig eine bessere soziale Eingliederungsfähigkeit zu ermöglichen.

Unterstützt wird diese Arbeit durch ein großzügiges Freigelände direkt am Haus. Die Kinder können sich hier ablenken und abschalten, indem sie allein oder gemeinsam spielen, toben und entdecken. Jedoch konnten die Kinder des Albert-Schweitzer-Kinderdorfes das Außengelände nicht voll nutzen, da die Hanglage die Aktivitäten begrenzte und aufgrund finanzieller Engpässe nur wenige Spielgeräte angeschafft werden konnten.

Aufwendige Renovierungsarbeiten am Haus hatten zur Folge, dass auch das Freigelände umgestaltet werden musste. Der Hang wurde begradigt, um den Kindern ein großes Areal bieten zu können und ein Motorik-Parcours wurde angelegt. Hier können die Kinder ihre Bewegungsbereitschaft entwickeln, Konzentrations- und Lernfähigkeit sowie Umweltwahrnehmung verbessern, um davon erheblich in ihrem Alltag profitieren zu können. Dies führt wiederum zur wichtigen Steigerung des Selbstwertgefühls, zur Stärkung der Persönlichkeit, aber auch zur Verbesserung von Balance und Motorik.

Ohne Hilfe hätte das Projekt jedoch nicht durchgeführt werden können, da das Albert-Schweitzer-Kinderdorf nur über äußerst begrenzte Mittel verfügt. Die BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ übernahm deshalb die Kosten für den Motorik-Parcours bestehend aus einer Free-Climbing-Wand, einem Kletterturm, einer Hangelgirlande, einem Kletternetz und mehr. Der Parcours erfreut sich großer Beliebtheit. Die Kinder spielen hier gemeinsam, messen ihre Kräfte und probieren immer neue Varianten des Spiels.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH