Kehlkopfentzündung nach rettender Herz-OP

Die kleine Ganna (3) wurde mit einem seltenen Gendefekt geboren – dem sogenannten Holt-Oram-Syndrom. Es äußert sich durch eine Fehlbildung des Daumen und einem Herzfehler.

Mit acht Monaten musste das kleine Mädchen aus der Ukraine am Herzen operiert werden. Dabei kam es zu Komplikationen. Ganna konnte nicht mehr selbstständig atmen und musste tracheostomiert werden. Eine Kehlkopfentzündung verschlimmerte ihre Lage, sodass die Ärzte in der Ukraine keine andere Möglichkeit sahen, als das Tracheostoma dauerhaft zu belassen.

Für die jungen Eltern Olena (28) und Oleg (29) eine verzweifelte Situation. Sie wünschen sich so sehr, dass Ganna wieder ganz normal atmen und damit auch sprechen lernen kann. Das Tracheostoma aber macht dies unmöglich.

Auf Empfehlung wenden sich die Eltern an das Tel Aviv Medical Center, wo Dr. DeRow praktiziert – ein weltweit angesehener Chirurg, der eine spezielle Operationsmethode entwickelt hat, die den kleinen Patienten schlussendlich das Atmen ohne Tracheostoma ermöglicht.

Damit Ganna in Israel operiert werden kann, waren die Eltern auf finanzielle Unterstützung angewiesen, da sie allein nicht in der Lagen waren, das Geld aufzubringen.

„Ein Herz für Kinder“ reagierte sofort auf den Hilferuf aus der Ukraine und sagte einen Teil der Behandlungsgelder zu. Schon bald wird sich der sehnlichste Wunsch von Ganna und ihren Eltern erfüllen: endlich wieder selbstständig atmen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH