Georges Träume sind wahr geworden

George (15) hatte Angst, dass all seine Träume niemals wahr werden würden. Seit der Krebs in seinem Körper wütete, quälte ihn jeden Tag die unbändige Angst, dass er es nicht schaffen könnte, die lebensbedrohliche Krankheit zu besiegen.

Vor einem halben Jahr änderte sich das Leben des russischen Jungen schlagartig. Nachdem George immer wieder heftige Schmerzen plagten, suchte er zusammen mit seiner Mutter Yanna einen Arzt auf. Die Diagnose – ein Riesenschock: Knochenkrebs im linken Bein.

Mit einem Mal war nichts mehr so wie es einmal war. Vorbei die Zeiten, als er unbeschwert zusammen mit seinen Freunden in die Schule gehen konnte, nachmittags zusammen Sport machen konnte. Stattdessen bestimmte der Krankenhausalltag sein Leben – Untersuchungen, Behandlungen, Therapien und am Ende die für ihn schrecklichste Nachricht der russischen Ärzte: Das Bein muss amputiert werden, wenn er eine Chance haben will, den Krebs zu besiegen.

Damit aber will sich George nicht abfinden. Zusammen mit seiner Mutter machte er sich auf die Suche nach einer Klinik, die auf die Behandlung von Osteosarkomen spezialisiert ist. Er fand Hilfe im Sheba Medical Center in Israel, wo er vor wenigen Wochen operiert wurde. Die gute Nachricht: Die Ärzte konnten den Tumor entfernen, ohne das Bein amputieren zu müssen.

Allerdings war noch eine Chemotherapie in acht Blöcken notwendig, um den Krebs endgültig zu besiegen. Dafür aber fehlte der Familie das Geld, da die gesamten Ersparnisse bereits durch die Operation aufgebraucht waren.

„Ein Herz für Kinder“ bezahlte die Chemotherapie. Der tapfere Teenager hat jetzt die Hoffnung, dass er den Krebs besiegen kann und all seine Träume vom Leben wahr werden können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH