Der letzte Schritt zur Gesundheit

Der kleine Georgii (4) leidet seit seiner Geburt an einem Herzklappenfehler. Er wurde in Russland bereits zweimal erfolgreich operiert. Ein weiterer Eingriff fehlt nun noch. Doch dieser stellt die Eltern des kleinen Georgii vor ungeahnte Schwierigkeiten. Denn der behandelnde Herz-Chirurg verließ plötzlich Russland, um im Ausland zu praktizieren. Eine verzweifelte Suche begann. Aber kein anderer russischer Arzt wollte den Sonnenschein der Familie behandeln.

Die Zeit eilte, denn die dritte, lebensnotwendige Operation sollte innerhalb der nächsten sechs Monate durchgeführt werden. Mit letzter Hoffnung wandten sich die Eltern an Kliniken in Deutschland. Die Klinik St. Augustin erklärte sich bereit die Operation Anfang 2011 durchzuführen. Doch nach dieser erlösenden Nachricht, tauchte sofort das nächste, große Problem auf: die hohen Kosten der OP. Zwar halfen Verwandte, Freunde und Bekannte, Geld zu sammeln, doch die zusammengekommene Summe reichte bei Weitem nicht. Nun gab es für die Familie nur noch eine Möglichkeit.

Die letzte Hoffnung: Die BILD-Hilfsorganisation. „Ein Herz für Kinder“ nahm sich dem kleinen Georgii an und konnte einen großen Teil der Behandlungskosten übernehmen. Mutter Juliia (35) ist von der Hilfe überwältigt: „Wir sind Ihnen sehr, sehr dankbar für diese große Spende. Damit hätten wir nicht gerechnet! Herzlichen Dank.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH