Neue Schule für 800 Kinder

Gonaives, das Zentrum der „Hilfe für Haiti e. V.“ , ist die zweitgrößte Stadt im Land. Gerade weil sie vom Erdbeben nicht so hart getroffen wurde, wurde sie zu einer zentralen Anlaufstelle für Flüchtlinge aus der Hauptstadt Port-au- Prince. Die Stadt selbst hat in den letzten 5 Jahren durch große Hurrikans zwei schwere Flutkatastrophen über sich ergehen lassen müssen. Bis heute ist die Bevölkerung traumatisiert und die Schäden sind noch längst nicht beseitigt.

Video: Schulneubau in Haiti

[jwplayer player=“1″ mediaid=“39677″]

Viele vom Unglück Betroffene sind deshalb in den letzten Jahren in die Hauptstadt geflüchtet, in der Hoffnung bessere Lebensbedingungen vorzufinden. Diese Menschen, soweit sie überlebt haben, drängten aber alle zurück nach Gonaives und brauchen Hilfe.

[pageblock type=“gallery“][/pageblock]

Im Jahr 2009, nach zweimaliger Zerstörung des Centre St. Joseph durch Hurrikans und Hochwasser in den Jahren 2004 und 2008, hatte der Orden der „Schwestern von der Erscheinung des Heiligen Josef“ beschlossen, ein Grundstück in überschwemmungssicherer Lage am Stadtrand von Gonaïves zu erwerben. Dort sollte das Centre St. Joseph neu errichtet werden. Der Kaufvertrag kam im Sommer 2009 zustande und bald darauf wurde mit der Ummauerung des Grundstücks begonnen. Das schreckliche Erdbeben in Haiti im Januar 2010 verzögerte die Planungen. Im Oktober 2010 fand die Grundsteinlegung statt, Anfang 2012 konnte die kirchliche Segnung der neuen Gebäude gefeiert werden.

Aus den Spendengeldern konnte das neue Orthopädiezentrum vollständig bezahlt werden. Der Förderverein selbst finanzierte aus seinen Spendeneinnahmen das neue Mütter- und Ernährungszentrum. Jetzt muss das Centre St. Joseph mit der sicher nicht einfachen Lage zurechtkommen, an zwei unterschiedlichen Standorten in der Stadt seine Arbeit zu verrichten. Denn die Schule für 750 Vorschul- und Grundschulkinder und die Schulküche werden weiterhin an alter Stelle arbeiten. Dieser Zustand wird solange dauern, bis auch der Schulneubau auf dem neuen Gelände vollendet sein wird.

Der Neubau der Schule mit 18 Klassenzimmern, einem Direktorat, einem Lehrerzimmer, einer Mensa und einer Bibliothek auf dem neuen Gelände des Centre St. Joseph in Gonaives scheiterte bislang an der Gesamtfinanzierung des Projekts. Doch dann kam die Hilfe von „Ein Herz für Kinder“. Die BILD-Hilfsorganisation erklärte sich bereit, die Finanzlücke zu decken, sodass inzwischen die Bauarbeiten abgeschlossen werden konnten. Seit Fertigstellung besuchen hier bis zu 800 Kinder die Schule.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH