„Ein Herz für Kinder“ finanziert neue Herz-Maschine

Es war ein wunderbarer Tag für Herz-Professor Roland Hetzer. Er konnte gleich vier gute Nachrichten verkünden!

Beim Herz-Symposion der Friede Springer Stiftung in der Ullstein-Halle der Axel Springer AG berichtete der angesehene Spezialist vor 800 Gästen über neue Hoffnungen für Herz-Patienten.

1. Die künstliche Herzpumpe für ältere Patienten. „Wir können sie auf Dauer einsetzen“, so Hetzer. „Gerade habe ich meine älteste Patientin damit nach Hause geschickt. Sie ist 80!“

2. Neue Herzklappen-OP. „Ebenfalls eine Entwicklung für ältere Patienten ist die Herzklappe, die wir mit Kardiologen bei einer Schlüsselloch-Operation eingesetzt haben, ohne den Brustkorb zu öffnen!“

3. Die Herz-Lungen-Maschine für Neugeborene. „Mit der Neuerwerbung konnten wir sogar ein kaum 800 Gramm schweres Frühchen erfolgreich operieren.“

Und die beste Nachricht: „Ich habe erfahren, dass ,Ein Herz für Kinder‘ von BILD unsere Herz-Lungen-Maschine für Neugeborene mit 140 000 Euro finanziert“, so Hetzer. „Das macht mich sehr froh!“

Der Professor dankte Friede Springer für ihr Engagement: „Ihre große Kampagne für Prävention von Herzkrankheiten ist lebenswichtig – bitte machen Sie weiter so!“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH