Lebensrettende Herz-Operationen

Tausende Kinder mit schwerwiegenden Herzfehlern müssten in Syrien jedes Jahr operiert werden. Der Caritasverband der Diözese Augsburg setzt sich zusammen mit der Organisation „Terre des Hommes Syrien“ und der lokalen französischen Stiftung „Mécénat Chirurgie Cardiaque“ (MCC) dafür ein, dass genau diese Kinder die notwendigen Operationen erhalten.

Bei einer großen Rundreise durch Syrien werden die Kinder dabei von Ärzten untersucht und dann wird entschieden, wo die Operation stattfinden wird. Sind es nur kleine Herzfehler, kann die Operation in Syrien vorgenommen werden.

Handelt es sich wie bei Jalal (7), Ghina (6) und Khalil (5) aber um sehr komplizierte Herzfehler, so muss die Operation in Frankreich durchgeführt werden, da syrische Krankenhäuser nicht über die nötige Ausstattung verfügen.

Alle drei Kinder sollen in der Klinik Mécénat Chirurgie Cardiaque Efants du Monde in Paris operiert werden. Die Klinik hat es sich zum Ziel gesetzt Kindern, die in Ländern leben, in denen eine Operation dieser Art nicht möglich ist, zu helfen.

Prof. Leca, die Leiterin des Klinikums, wird dabei alle Eingriffe selber durchführen. Leider fehlt jetzt das Geld um diesen drei Kindern eine OP in Paris zu ermöglichen. Hier steht „Ein Herz für Kinder“ bereit und übernimmt einen Teil der Behandlungskosten, damit Jalal, Ghina und Khalil bald gesund und munter zur ihren Familien nach Syrien zurückkehren können, denn ohne die rettende OP würden sie unweigerlich sterben.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH