Schule für Waisen und behinderte Kinder

Haiti ist das ärmste Land der westlichen Hemisphäre mit einer der höchsten Sterblichkeitsraten bei Kindern unter fünf Jahren.

Immer wieder wird der Staar von verheerenden Naturkatastrophen, wie das Erdbeben 2010 und Hurrikans getroffen. Nicht alle Bevölkerungsschichten sind gleichermaßen von der Situation betroffen – Kinder und Menschen mit Behinderung gehören zu den am stärksten gefährdeten Gruppen.

Die Organisation FEH (Fondation pour les Enfants d’Haïti) engagiert sich seit 1981 in Haiti, unterhält Waisenhäuser, Schulen und ein Krankenhaus für Kinder. Die deutsche Hilfsorganisation humedica und FEH kooperieren seit Januar 2010.

Video: Schulneubau in Haiti

[jwplayer player=“1″ mediaid=“39677″]

FEH hat das „Village Espoir“ in Port-au-Prince gegründet. Es besteht aus einem Waisenhaus und einem Heim für schwerbehinderte Kinder. Auf dem Gelände des „Village Espoir“ soll nun eine Schule für die Kinder des Waisenhauses und des Heims gebaut werden.

Aktuell sind einige Räume des Waisenhauses zu Klassenzimmern umfunktioniert, in denen die jüngeren Kinder unterrichtet werden. Die Älteren fahren jeden Morgen ein bis zwei Stunden, um ihre Schule zu erreichen, da der Verkehr zu Stoßzeiten in Port-au-Prince sehr stark ist. Weiterhin werden auch Kinder aus der Nachbarschaft die Möglichkeit haben, die neue Schule zu besuchen.

Die geplante Schule wird vorerst einstöckig und mit fünf Klassenzimmern gebaut. FEH wird zu einem späteren Zeitpunkt einen zweiten Stock hinzufügen.

Damit die Arbeiten für den Bau der Schule wie geplant aufgenommen werden können, erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, das Projekt großzügig zu unterstützen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH