Irinas kleines Herz konnte nicht gerettet werden

In ihrer Heimat hatte Irina (3) keine Chance, zu überleben!

Das Mädchen kam in Kamerun als Zwillingskind zur Welt. Während ihre eineiige Schwester völlig gesund geboren wurde, traf Irina ein schlimmes Schicksal, ihr kleines Herz war nicht gesund.

Im Gegensatz zu ihrer Zwillingsschwester war Irina extrem eingeschränkt, kleinste Anstrengungen machten ihr schwer zu schaffen.

In Kamerun konnte sich Irinas Gesundheitszustand nicht verbessern, denn die Ärzte waren nicht in der Lage, das Mädchen adäquat zu behandeln. Nur eine Operation in Deutschland hätte ihr auf Dauer ein Leben ohne Einschränkungen ermöglichen können.

Am Deutschen Herzzentrum in Berlin standen die Ärzte bereit, um Irina zu behandeln. Hier arbeiten die besten Spezialisten, die in der Lage gewesen wären, das Mädchen zu heilen. Allerdings war der operative Eingriff auch mit enorm hohen Kosten verbunden, die die Familie des Mädchens nicht allein aufbringen konnte.

„Ein Herz für Kinder“ erklärte sich bereit, sich an den Behandlungskosten zu beteiligen, doch kurz vor dem rettenden Eingriff hörte das geschwächte Herz des Mädchens plötzlich auf zu schlagen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH