Ismail (14) drohte eine Amputation der Beine

Ismail (14) aus Russland leidet an einem Osteosarkom, einem bösartigen Knochentumor. Die Ärzte in seiner Heimat rieten der Familie, die Beine zu amputieren. Dies sei die einzige Möglichkeit den Teenager zu retten.

Doch Mutter Umukusum (46) wollte dies nicht wahrhaben. Der Gedanke, dass ihr geliebter Sohn, nie wieder laufen kann, brachte sie dazu, eine zweite Meinung einzuholen.

Im Uniklinikum Münster konnte Ismail operiert werden. Alle Tumore wurden erfolgreich entfernt. Für die teure Behandlung sammelte die Familie alles Geld zusammen. Damit Ismail aber wieder vollständig gesund wird, ist eine Chemotherapie dringend notwendig. Doch dafür fehlt das Geld. Die Kosten für die Behandlung sind einfach zu hoch. Die Familie ist am Ende ihrer finanziellen Möglichkeiten. Das Einkommen der Eltern reicht gerade aus, um den Lebensunterhalt zu sichern. Durch Spendenaktionen konnte bereits ein Teil der benötigten Summe für die Therapie von Ismail gesammelt werden. Dennoch reicht es nicht, um die komplette Behandlung zu finanzieren.

Aus diesem Grund erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, sich an den Behandlungskosten zu beteiligen und hofft, dass Ismael seinen schweren Kampf gegen den Krebs gewinnen kann und wieder ganz gesund wird.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH