Jamie hat den Kampf um sein Leben verloren

Mehr als zwei Jahre kämpfte sich Jamie (†7) durch schwere Operationen und Bestrahlungen, um den tückischen Krebs zu besiegen.

JETZT IHAT ER DEN KAMPF VERLOREN!

Der Junge wurde erneut in Deutschland behandelt, bekam eine schwere Infektion, die sein geschwächter Körper nicht verkraftete. Er starb in den Armen seiner Eltern.

Bis 2010 arbeitete der Vater als Soldat bei der Rheinarmee in Mönchengladbach. Damals wurde bei seinem Sohn in der Düsseldorfer Uniklinik ein aggressiver Tumor im Bauch (Neuroblastom) entdeckt. Nach einer 280 000 Euro teuren Behandlung in Düsseldorf und den USA, die teilweise von „Ein Herz für Kinder“ finanziert wurde, zog die Familie zurück in ihre englische Heimat. Doch im März 2012 kam der Krebs zurück.

Die Geschwulst wurde entfernt, Jamie musste wieder laufen lernen. Um seine Überlebens-Chancen zu verbessern, brauchte der Junge eine Stammzellen-Transplantation für 300 000 Euro, die von der Krankenkasse nicht bezahlt wird. Durch viele Spenden konnte die Behandlung in der renommierten Kinderklinik Tübingen (Baden-Württemberg) aufgenommen werden. Prof. Dr. Lang (47): „Jamie ist eines von 15 Kindern, die an unserer weltweit einzigartigen Studie teilnehmen. Stammzellen von einem Elternteil werden transplantiert. Danach bekommen die Kinder im Abstand von vier Wochen sechs Mal ein Antikörper-Präparat, das zielgerichtet Krebszellen zerstören soll.“ Diese Studie („CH 1418“) wird übrigens auch von „Ein Herz für Kinder“ unterstützt.

Vater John Ingles (40): „Wir sind ‚Ein Herz für Kinder‘ und den vielen Spendern für ihre Hilfe sehr dankbar.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH