Hier trauert ein 3-Jähriger um seine Mutter

Er ist noch klein, aber sein Schmerz ist schon so unendlich groß! Der Junge mit den blonden Haaren hält einen bunten Blumenstrauß in der Hand. Jerome ist gerade 3 geworden. Die Blumen sind für seine Mama. SIE WURDE ERSCHOSSEN – angeblich vom Ex-Freund der Mutter!

Es geschah vor vier Wochen: Arzthelferin Natalie P. (29) lag zu Hause in Altlußheim (Baden-Württemberg) in der Badewanne. Jerome war im Kinderzimmer, spielte in seinem Gitterbett. Die Mama war verliebt, träumte von einer neuen Beziehung.

Nach bisherigen Ermittlungen soll sich die Tat so abgespielt haben: Plötzlich klingelte es, immer und immer wieder. Draußen stand Karsten K. (34), ihr Ex-Freund, rasend vor Eifersucht. Der Polizeiobermeister trat die Tür ein! Er lief ins Bad und zog seine Dienstpistole. Er zielte auf den Kopf der Mutter und drückte ab. Der kleine Sohn hörte nebenan den Todesschuss.

Jerome wohnt jetzt bei Oma Rosemarie (53). Sie erzählt: „In den ersten Tagen konnte er gar nicht sprechen. Als ich ihm erklärte, dass sie nicht mehr zu ihm kommen kann, sagte er: ‚Ich weiß, Mama ist tot.‘“

Jeden Tag zünden sie die „Mamakerze“ auf dem Tisch an, abends nimmt Jerome ein T-Shirt seiner Mutter mit ins Bett. Es tut ihm weh, dass andere Kinder ihre Mama noch haben und er nicht mehr.

Wenn ein Kindergartenkind von seiner Mutter abgeholt wird, wendet er sich traurig ab. Sein einziger Trost: „Meine Mama ist im Himmel und passt auf mich auf. Und auf dem Friedhof liegt der Opa neben ihr.“

Der Killer ist in der Psychiatrie. Er kann sich an die Tat angeblich nicht erinnern.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH