„Helfen Sie uns, das Leben unseres Kleinen zu retten!“

„Helfen Sie uns, das Leben unseres Kleinen zu retten.“ In tiefer Verzweiflung wenden sich Erekle (32) und Georgia (25) an „Ein Herz für Kinder“. Die jungen Eltern aus Georgien bangen um das Leben ihres Sohnes, der an einem schweren Herzfehler leidet.

Mehrere Male am Tag quälen Jimsheri (3) inzwischen heftige Herz-Attacken. Dabei steigt seine Herzfrequenz auf 250 – 300 Schläge pro Minute. Medikamente können dem Jungen nicht mehr helfen, sondern nur noch eine Operation, die im osteuropäischen Heimatland der Familie nicht durchgeführt werden kann.

Die Eltern hätten ohnehin auch kein Vertrauen mehr in die georgischen Ärzte. Erkele: „Seit der Geburt ließen wir unseren Sohn regelmäßig untersuchen, der Arzt sagte immer, es sei alles in Ordnung.“

Ende 2008 wurde Jimsheri dann plötzlich immer stiller und schwächer. Er mochte nicht mehr mit seinen Freunden spielen, litt ständig unter Atemnot. Im Kinderkrankenhaus fanden die Ärzte schließlich die Ursache: einen komplizierten Herzfehler, unter dem der Junge bereits seit der Geburt litt.

In Georgien wäre der Eingriff mit einem erheblichen Risiko verbunden, denn es gibt keine ausgewiesenen Kinderkardiologen mit ausreichend Erfahrung.

Deshalb suchten die Eltern beim Deutschen Herzzentrum Berlin Hilfe, wo Jimsheri operiert werden kann. Um den dringend notwenigen Eingriff bezahlen zu können, sammelten sie bei Freunden und Angehörigen Geld, den größten Teil aber spendete „Ein Herz für Kinder“, damit Jimsheris Herz endlich wieder gesund gemacht werden kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH