Wer schenkt dem kleinen Jonas ein neues Leben?

Wenn nicht ganz schnell etwas passiert, wird Jonas (6) nicht mehr lange leben. Er liegt in der Uniklinik Dresden, ein starkes Schmerzmittel macht ihn schläfrig, per Infusion bekommt er lebenswichtige Antikörper

Dem Kleinen geht es schlecht, seit fünf Wochen ist sein Zustand kritisch. Nur eine Stammzellentransplantation kann ihm helfen.

Jonas leidet am Wiskott-Aldrich-Syndrom, einem seltenen Immundefekt. Kleinste Infektionen können tödlich sein. Außerdem funktioniert seine Blutgerinnung nicht, Jonas kann an jeder kleinen Wunde verbluten.

„Vor kurzem war er noch ein richtiger Wirbelwind“, sagt Mutter Grit (34), „dann schwollen plötzlich seine Gelenke an, er kann nicht mehr laufen, hat starke Schmerzen, Blutgefäße platzen.“

Jetzt versuchen es die Ärzte mit neuen Medikamenten. Die Mutter: „Er ist total deprimiert und hängt durch. Er tut mir so leid!“

Seit 1999 sucht die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) nach einem „genetischen Zwilling“, der Jonas mit einer Stammzellenspende helfen kann, vergeblich.

„Die Zeit läuft uns davon“, sagt Mutter Grit leise, „die Ärzte sagen, er braucht die Transplantation sofort. Eher heute als morgen.“

„Ein Herz für Kinder“, die Hilfsorganisation von BILD, unterstützt die Suche nach einem geeigneten Spender.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH