Verzweifelter Kampf ums Überleben

Vor einem Jahr änderte sich das Leben von Julia (14) dramatisch. Die Schülerin, die schon Pläne für ihre Zukunft machte, erkrankte plötzlich an Krebs!

Immer wieder klagte sie über starke Schmerzen im rechten Bein. Liudmyla (42) dachte zunächst es könne mit dem Wachstum zusammenhängen, doch als sich Julias Zustand nicht besserte suchte sie zusammen mit ihrer Tochter einen Arzt auf. Bei CT-Untersuchungen stellten die Ärzte fest, dass Julia an einem Osteosarkom leidet, dass sich bereit stark ausgebreitet hatte.

Da die Kliniken in der Ukraine keine Kapazitäten hatten, um Julia behandeln zu können, reisten die Eltern nach Weißrussland. In der Kinderkrebsklinik von Minsk nahmen die Ärzte den Kampf um Julias Leben auf. Zunächst wurde eine Chemotherapie eingeleitet, durch die der Tumor verkleinert werden soll. Im Anschluss hoffen die Ärzte, den Tumor operativ entfernen zu können. Damit Julia ganz gesund werden kann, muss sie sich abschließend noch einer Erhaltungs-Chemotherapie unterziehen.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnten die Eltern die Behandlung ihrer Tochter aus eigenen Mitteln bezahlen. Für die Operation allerings fehlt ihnen das Geld, denn zwischenzeitlich kam es zu Komplikationen, die die Behandlung verteuert haben.

„Ein Herz für Kinder“ erklärte sich bereit, sich an den Kosten für die Weiterbehandlung zu beteiligen, damit Julia die Chance bekommt, den Krebs besiegen zu können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH