Speiseröhren-OP rettet sein Leben

Glücklich zeigen sich die Krankenschwestern des „Philippine Children’s Medical Center“ mit dem kleinen Kahlili (1). Vater Noel hält seinen Sohn ganz fest im Arm. Eine komplizierte Operation an der Speiseröhre, die von „Ein Herz für Kinder“ bezahlt wurde, hat das Leben des Babys gerettet.

Der Junge von den Philippinen kam mit einer Fehlbildung der Speiseröhre zur Welt. Gleich nach der Geburt stellten die Ärzte den Defekt fest. Das Organ war bei dem Jungen nicht richtig angelegt. In der Folge hat sich eine Fistel zur Luftröhre gebildet.

Die Folge: Kahlili konnte nicht mehr auf normalem Weg Nahrung zu sich nehmen und musste über eine Magensonde ernährt werden.

Allerdings war die Versorgung über die Sonde nicht optimal. Dadurch entwickelte sich Kahlili nicht richtig, konnte auch mit einem Jahr noch nicht alleine sitzen oder stehen.

Um weitere Entwicklungsverzögerungen zu verhindern, musste das Baby dringend operiert werden. Da die Eltern aber den Eingriff nicht bezahlen konnten, erklärte sich die BILD-Hilfsorganisation bereit, die Kosten zu übernehmen.

Während des Eingriffs, der Anfang Oktober durchgeführt wurde, konnte erfolgreich eine künstliche Speiseröhre angelegt werden. Inzwischen hat sich Kahlili sehr gut von der Operation erholt und kann auch schon Nahrung zu sich nehmen. Die OP hat des Leben des Jungen gerettet, denn nun hat er die Chance, sich ganz normal zu entwickeln.

Die Eltern: „Mit keinen Worten lässt sich beschreiben, wie glücklich wir sind, dass ‚Ein Herz für Kinder‘ uns geholfen und unsreren Sohn gerettet hat.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH