Kampf gegen den Blutkrebs

Felix ist gerade erst ein Jahr alt geworden – doch seit seinem vierten Lebensmonat kämpft er gegen den Tod. Der Junge ist an Leukämie erkrankt, nur durch eine Stammzelltransplantation kann er überleben.

Seit Felix an Blutkrebs erkrankte, musste er unendlich viel durchmachen: 289 Tage stationär im Krankenhaus 
– 27 Tage in der Tagesklinik
 – 50 Tage zu Hause
 – 8 Chemos
 – 26 Narkosen
 – 15 Knochenmarkpunktionen
 – 16 Lumbalpunktionen
 – 102 Blut-Transfusionen 
– 2 Stammzelltransplantationen
 – 6 Zähnchen.

Nach dem zweiten Transplantationsversuch gab es endlich gute Nachrichten für ihn und die Familie. Die Stammzellen sind angewachsen! Das ist ein sehr wichtiges Zwischenziel, weil nur so weiter gegen die Leukämie vorgegangen werden kann. Felix erhält nun nochmals eine Antikörper-Therapie gegen die Leukämie.

Felix hat Leukämie, nur eine Stammzellentransplantation kann ihn retten (Foto: Privat)
Felix hat Leukämie, nur eine Stammzellentransplantation kann ihn retten (Foto: Privat)

So wie Felix erhält alle 16 Minuten ein Mensch in Deutschland die niederschmetternde Diagnose Blutkrebs. Viele Patienten sind Kinder und Jugendliche, deren einzige Chance auf Heilung eine Stammzellspende ist. Doch jeder fünfte Patient findet keinen Spender. Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) versucht, Blutkrebspatienten zu helfen, die zu sterben drohen. Überall auf der Welt. Die DKMS ist mit über 5 Millionen registrierten Spendern der weltweit größte Verbund von Stammzellspenderdateien.

Durch jede einzelne Spende belaufen sich für die DKMS Kosten in Höhe von 40 Euro. Die Kosten für die Registrierung neuer Spender werden nicht vom Gesundheitssystem übernommen. Deshalb ist die DKMS auf Spenden angewiesen, damit weitere Typisierungen vorgenommen werden können. Denn jeder neue Spender kann das Leben eines Leukämie-Erkrankten retten.

Gemeinsam mit seinen Eltern hat Felix noch so viel vor. Er möchte in den Kindergarten und zur Schule gehen, Fußball spielen und in den Urlaub fahren. Dafür muss der passende Spender gefunden werden. Aus diesem Grund fanden im Januar 2015 in der Umgebung von Felix zwei Registrierungsaktionen statt.

Durch diese Initiative konnten 5.489 neue potenzielle Spender gewonnen werden. Aus einer anderen Aktion wurde zum Glück auch ein passender Spender für Felix gefunden.

Die Laborkosten die durch die Typisierungsaktion entstanden sind konnten nicht komplett durch Spendengelder gedeckt werden. Deshalb erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, die Finanzierungslücke zu schließen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH