Korrektur-OP in Berlin

Arina (3) aus Russland kam mit einem komplizierten Herzfehler zur Welt. Bereits in den ersten zwei Lebensjahren wurde versucht, diesen durch Operationen in Moskau zu beheben. Dabei stellte sich heraus, dass Arinas Herzfehler doch noch viel schwerwiegender ist, als angenommen.

Es gibt keine Möglichkeit ihn mit nur einer Operation zu beheben. Mehrere Eingriffe sind notwendig, um ihr Herz gesund zu machen.

Für Svetlana und ihren Mann brach eine Welt zusammen. Arina ist ihre einzige und lang erwartete Tochter. Beide haben es sich nun zum Ziel gesetzt, alles mögliche auszuprobieren, damit Arina ihr Leben voll und ganz genießen kann.

In Berlin wurde Arina im Juni 2010 einer komplexen Herzoperation unterzogen. Und tatsächlich sah es am Anfang auch noch so aus, als ob alles bestens gelaufen wäre. Sie entwickelte sich besser, nahm zu und fing an zu sprechen. Die Freude bei Svetlana und ihrem Mann war groß.

Bei einer weiteren Nachuntersuchung im Dezember 2010 stellten die Ärzte zufrieden fest, dass alles bestens ist. Doch bei der nächste Routine-Kontrolle im Mai 2011 dann der Schock: Arinas Herz arbeitet nicht mehr so gut. Die Veränderung ist zwar nur gering, aber dennoch kann sie zu Komplikationen und Störungen des Herzens führen.

Um dies zu vermeiden, ist eine operative Korrektur nötig. Die Eltern waren aufgrund der Nachricht, dass ihr kleiner Engel schon wieder operiert werden muss, zunächst sehr niedergeschlagen. Aber dann kam der Gedanke, dass sie so das Leben ihrer kleinen Tochter retten können.

Leider kostet diese Behandlung viel Geld, welches die Familie beim besten Willen nicht aufbringen kann. Deswegen erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit die Kosten zu übernehmen, um so zu helfen, dass Arinas Herz schnellstmöglich wieder gesund wird.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH