Christin (15) ist unheilbar krank

Wir sehen in das Gesicht eines jungen Mädchens. Sie lacht schüchtern in die Kamera. Man könnte denken, sie ist glücklich. Aber Christin (15) ist unheilbar krank. „Mein zweites Zuhause ist die Klinik.“

Christin – sie hat „Morbus Crohn“: eine schmerzhafte chronische Entzündung des Magen-Darm-Bereichs. Sie kämpft ständig gegen das Abmagern, muss lebenslang Medikamente nehmen. Phasenweise bekommt sie Cortison, eine Magensonde und immer wieder Infusionen.

Das Mädchen war sieben Jahre alt, als sie Morbus Crohn bekam. „Ich war ein fröhliches Mädchen, fast nie krank. Plötzlich kamen die Durchfälle, Bauchkrämpfe, ich wurde immer blasser und wuchs nicht mehr. Mitschüler hänselten mich, weil ich keinen Busen entwickelte. Die täglichen Schmerzen nahmen mir jede Lebensfreude.“

Kein Arzt wusste, was Christin fehlte. Weil viele Mediziner nicht wissen, dass Morbus Crohn auch Kinder befällt. Unbehandelt breitete sich die Entzündung aus, wurde schlimmer. Christin: „Meine Kinderärztin gab mir Eisentabletten.“

Letzte Rettung: Prof. Dr. Michael Radke, Leiter der Kinderklinik Potsdam, Spezialist für Darmkrankheiten. Er sagt: „Morbus Crohn nimmt bei Kindern leider zu. In Deutschland sind schon 16 000 erkrankt. Jedes Jahr kommen 1000 dazu. Wir kennen die Ursachen noch nicht. Auch weil Geld fehlt.“

„Ein Herz für Kinder“ hilft den chronisch kranken Kindern, und spendet Geld für die Medizin-Forschung. Denn Morbus Crohn kann bei Nichtbehandlung zu Darmverschluss, sogar zum Tod führen.

Für Christin steht fest: „Ich will Ärztin werden, um anderen Kindern solches Leid zu ersparen.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH