Laura hat ein krankes Herz

Die kleine Laura aus Polen ist neun Monate alt und kam mit einem schweren Herzfehler zur Welt. Ihre rechte Herzklappe ist nicht richtig ausgebildet, außerdem ist ihre Speiseröhre zusammengewachsen. Lebensgefahr!

Bereits einen Tag nach der Geburt musste der kleine Sonnenschein operiert werden. Für Lauras Eltern Ilona und Tomek waren das grauenvolle Stunden des Wartens und Bangens.

Doch die Kleine überstand all die Strapazen. Aber ihr Leben war damit noch nicht gerettet. Eine zweite Operation ist überlebenswichtig, in Polen aber kann Laura erst in einem Jahr operiert werden.

Ilona: „Laura steht auf einer Warteliste auf Platz 88. Wenn sie dran kommt, ist es bereits zu spät für mein Mädchen.“

Deshalb suchen die verzweifelten Eltern Hilfe bei Professor Malec, einem der renommiertesten Herzspezialisten Deutschlands, der schon viele kleine Patienten retten konnte.

Und endlich schöpften Ilona und Tomek wieder neue Hoffnung, denn Professor Malec erklärte sich bereit, Laura am Klinikum der Universität München zu behandeln.

Das größte Problem: Die Finanzierung der Operation in Deutschland. Das Geld, was die Eltern verdienen, reicht gerade, um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Deshalb sammelten sie zusammen mit einer polnischen Organisation Geld, doch es reichte noch lange nicht, um die OP-Kosten zu decken.

„Ein Herz für Kinder“ reagierte sofort, als der Hilferuf kam und sagte der Familie weitere Unterstützung zu. Dadurch ist es jetzt möglich, dass Laura in München operiert und hoffentlich geheilt werden kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH