Mit krankem Herz zur Welt gekommen

Im August letzten Jahres ging es dem kleinen Leonardo (2) nach einer starken Erkältung plötzlich extrem schlecht, sodass seine besorgten Eltern ihn in ein Krankenhaus brachten. Bei der Untersuchung wurde dann festgestellt, dass der Junge aus Bolivien an einem schweren, angeboren Herzfehler leidet.

Eine Operation wurde dringend angeraten, doch die Kosten des Eingriffs sind so hoch, dass die Eltern schon fast die Hoffnung aufgegeben hatten, dass das Leben ihres Sohnes gerettet werden kann. Zwischenzeitlich verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Kindes zusehends. Leonardo wurde immer schwächer und litt unter immer stärkerer Atemnot. Deshalb konnte er auch nicht mit anderen Kindern spielen.

Durch Zufall erfuhren die Eltern von einem bolivianischen Herzverein, dessen Hauptaufgabe es ist, Kindern aus einkommensschwachen Familien und mit angeborenen oder erworbenen Herzfehlern zu helfen.

Mit Hilfe des Vereins konnte in Bolivien ein Krankenhaus gefunden werden, an dem Leonardo operiert werden kann. Die OP-Kosten werden von „Ein Herz für Kinder“ bezahlt, den die Familie ist dazu nicht in der Lage. Mutter Monica (35) und ihr Mann haben nur ein geringes Einkommen, sie müssen davon Leonardo uns seine beiden Geschwister versorgen. Die Familie lebt in einer kleinen Wohnung zur Miete, die nur aus einem Zimmer besteht.

Dank der Unterstützung der BILD-Hilfsorganisation ist nun die Hoffung groß, das Leonardo sich nach der Operation endlich wieder ohne Atemnot bewegen kann und ein gesunder Junge wird.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH