Leseförderung für arme Kinder

Kiyat Menachem ist einer der ärmsten Stadtteile Jerusalems. Viele der Kinder, die hier leben kommen aus sozialschwachen und Einwanderungsfamilien (z.B. Äthiopien) und leben in großer Not.

Um diesen Kindern eine Perspektive für die Zukunft zu schenken, wurde das Yad Marlene – Early Education und Literacy Center etabliert. Es vermittelt technische Unterstützung und Training an Schulen und unterstützt Kinder mit schwierigem Hintergrund, so dass sie ihre Ziele in der Schule erreichen und auch entsprechend ausgestattet sind.

In Kooperation mit der Guatemala Elementary School in Jerusalem wird dort ein Leseförderungsprogramm durchgeführt, dass sich  an Kinder aus einkommensschwachen Haushalten des israelischen Schulsystems  richtet . Es wird kostenfrei angeboten für die Schüler, die den Bedarf haben. Das Projekt arbeitet mit einer Gruppe von 50 Schülern zwischen 6-11 Jahren für 1 Jahr, in manchen Fällen über mehrere Jahre und begleiten die Kinder, wenn nötig auch bis zur weiterführenden Schule.

Das Projekt ist professionell entwickelt und blickt auf langjährige Erfahrung zurück in der Arbeit gerade mit Immigranten aus nicht lese-und schreibkundigen Ländern wie z.B. das ländliche Äthiopien und arbeitet dabei mit Schulen zusammen.

Damit das Programm kostenlos aufrecht erhalten werden kann, ist das Projekt auf Unterstützung angewiesen. Die kam unter anderem auch von „Ein Herz für Kinder“. Somit können die Kinder weiter an der Leseförderung in der Guatemala Elementary School teilnehmen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH