„Fußball trifft Kultur“ in Hamburg

Kicken und Lernen, Dribbeln und Lesen, Tore schießen und dabei soziale Kompetenzen stärken: Was im ersten Moment unvereinbar zu sein scheint, sind feste Bestandteile des Projekts „Fußball trifft Kultur“ der Frankfurter Buchmesse.

Schüler aus bildungsfernen Familien erhalten zweimal pro Woche professionelles Fußballtraining und zusätzlichen Förderunterricht. Durch die Begeisterung der Kinder für den Sport soll die Lust aufs Lernen und Lesen geweckt werden.

„Wenn bereits in den ersten beiden Schuljahren die Grundlagen nicht richtig gelernt werden, fällt es immer schwerer, den Anschluss zu halten“, sagt Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse. „Genau hier setzt das Projekt an: Der Sport ermöglicht einen neuen, unbeschwerten Zugang zum Lernen und motiviert die Jugendlichen dazu, sich mit Kultur auseinanderzusetzen.“

Das Projekt wurde erstmals im Schuljahr 2007/2008 mit großem Erfolg in Frankfurt am Main an der Karmeliterschule durchgeführt. Jetzt treffen „Fußball und Kultur“ auch in Hamburg aufeinander – unterstützt von „Ein Herz für Kinder“

In Hamburg arbeiteten Trainer des Fußballclubs HSV mit den Jugendlichen. Neben dem Fußballtraining und dem Ergänzungsunterricht gab es auch Sonderaktionen wie ein Rap-Poetry-Workshop, ein Kochkurs oder der Besuch eines Museums.

Das Projekt fand im Schuljahr 2008/2009 erstmals mit großem Erfolg in Hamburg statt. Im Schuljahr 2010/2011 geht es mit finanzieller Unterstützung von Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ in die dritte Runde: Der Startschuss fiel am 1. September 2010. Beteiligt sind Kinder und Jugendliche aus den Jahrgangsstufen 3, 4 und 5 der Osterbrook Schule. Unterstützt wird das Projekt durch den Fußballverein HSV.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH