Neue Klassenräume für philippinische Schule

Obwohl Schulpflicht herrscht, gehen viele philippinische Kinder nicht zur Schule. Der Unterricht in der kommunalen Grundschule ist zwar gebührenfrei, viele Familien können sich jedoch weder das tägliche Fahrgeld zur Schule, das Schulmaterial noch die Schuluniform leisten.

Die kommunalen Grundschulen sind hoffnungslos überfüllt. Die Behörden tolerieren das Fernbleiben der Kinder stillschweigend, weil für einen Schulneubau und die Unterstützung solcher Familien kein Geld vorhanden ist.

Ein zentrales Ziel der „Life Enrichment School for Children“ in Panabo City ist es, Kindern aus bedürftigen Familien den Zugang zu Bildung ermöglichen, um sie zu befähigen, ihre Zukunft zu meistern. Die Kinder- und Jugendhilfe Lotus Stiftung, die sich der Hilfe für Straßen- und Slumkinder auf den Philippinen verschrieben hat, betreut die Schule.

Die Schüler freuen sich über die neu ausgestatteten Klassenzimmer (Foto: Privat)
Die Schüler freuen sich über die neu ausgestatteten Klassenzimmer (Foto: Privat)

Eine gute Schulbildung ist der Schlüssel für die Zukunft. Bildungsarbeit beginnt im Kindergarten. Derzeit werden in der Einrichtung 180 Schüler betreut – vom Vorschulkindergarten bis zur sechsten Klasse. Sie kommen aus ärmsten Verhältnissen. 80 Prozent davon sind Halb- oder Vollwaisen.

Für die aufrückenden Klassen 5 und 6 sowie für den Kindergarten werden dringend drei zusätzliche Klassenräume benötigt.

Da der Platz auf dem Schulgelände schon ausgenutzt ist, soll auf dem bereits bestehenden Gebäude ein weiteres Stockwerk gebaut werden. Die Statik für die Aufstockung wurde von einem staatlich geprüften Ingenieur übernommen.

Der Verkauf der Produkte aus der Schulgärtnerei deckte bisher 30 Prozent der Personalkosten der Schule. Durch die Überflutung im November 2013 als Folge des Taifuns Haiyan wurden die Schulmöbel stark beschädigt und der Schulgarten total verwüstet.

Mit einer Anhebung der Schulgärtnerei und einer Schmutzwasser-Hebeanlage wären sowohl die Schulräume als auch die Schulgärtnerei zukünftig vor Überschwemmungen geschützt.

Für beide Baumaßnahmen fehlt der Einrichtung das Geld. Deshalb erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, die Schule großzügig zu unterstützen, sodass nun das Gebäude erweitert und ausgestattet werden kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH