Louis (3) kann wieder lachen und laufen

Der kleine Louis (3) wurde von einem tonnenschweren Lkw überfahren, kämpfte wochenlang im Krankenhaus um sein Leben. Ärzte mussten ihm das halbe Beinchen abnehmen.

Jetzt, acht Monate später, kann der süße Knirps aus Dresden wieder lachen! Die Ärzte haben ihm ein neues „Bein“ gebastelt.

Das Schicksal des tapferen Jungen bewegte ganz Deutschland. Er hatte sich auf dem Weg in den Zoo von der Hand seiner Mutter Viktoria Müller (28) losgerissen, war vor ihren Augen in den Lkw gelaufen. Ein Rad zerquetschte ihm das Bein, der süße Junge brach sich beide Schlüsselbeine und den Arm, seine Schädeldecke war gerissen.

Die BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ sammelte Spenden für Louis.

Jetzt bekam er sein neues Bein, eine Hightech-Prothese. Kosten: 4000 Euro. „Die Prothese sitzt auf einem Silikonstrumpf, besteht aus Acrylharz und Karbonfaser. Im Fuß steckt eine Karbonfeder“, sagt Orthopädie-Techniker Jens Jacobs (40). „Zwei bis drei Wochen wird er brauchen, um das Laufen wieder zu lernen.“

Für den kleinen Patienten war es eine große Überraschung. Er war kurz vorher noch mit seiner Mama einkaufen – neue Fußballschuhe. Viktoria Müller: „„m Laden hat er gesagt, er bräuchte doch nur einen Schuh und wollte den anderen gar nicht mitnehmen. Jetzt weiß er, wofür der zweite Schuh ist …“

Mit der Prothese wird Louis sogar rennen, klettern und Fußball spielen können. Sie muss einmal im Jahr erneuert werden. „Irgendwann wird man dir das künstliche Bein nicht mehr anmerken“, verspricht ihm der Orthopädie-Techniker.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH