Seltene Krankheit zerstört Lydias Bein

Lydia (15) aus Uganda leidet seit drei Jahren an einer seltenen Krankheit. Bakterien zerstören den Knochen ihres rechten Beins. Inzwischen ist es fast doppelt so dick wie das gesunde Bein, aus Wundlöchern fließt ständig Eiter. Doch am schlimmsten sind die unerträglichen Schmerzen.

In Uganda wissen die Ärzte nicht, wie sie dem kranken Teenager helfen können. Mehrere Behandlungsversuche blieben erfolglos, die Ärzte konnten die Entzündung einfach nicht in den Griff bekommen.

Lydia, die so gerne in die Schule geht und gerne ihren Abschluss machen möchte, ist am Ende ihrer Kräfte. Trotz schlimmster Schmerzen nahm sie täglich den langen Fußmarsch zur Schule auf sich, um nichts zu verpassen. Doch jetzt kann sie nicht mehr.

Ein Pater der katholischen Kirche wurde auf das Schicksal des Mädchen aufmerksam und suchte unablässig nach geeigneten Ärzten, die ihr helfen können.

Die fand er schließlich am „Ultima Trauma & Orthopaedic Center“. Da die Familie nicht für die Kosten der Operation und anschließenden Rehabilitation aufkommen konnte, half „Ein Herz für Kinder“. Der Pater: „Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Sie haben geholfen, das Lydia nicht mehr einem lebenslangen Leid ausgesetzt sein muss.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH