Mawih wünscht sich ein gesundes Herz

Seine dunklen, brauen Augen sind traurig und blicken in eine ungewisse Zukunft. So oft schon hat Mawih (6) seine Mutter gefragt, ob er je wieder gesund wird. Sie kann ihm keine Antwort darauf geben, denn sie weiß, das es im Jemen für ihren herzkranken Sohn keine Rettung gibt.

Die Kliniken verfügen nicht über die notwendige Ausstattung, die gerade bei so sensiblen Eingriffen, wie am offenen Herzen nötig wären. Hinzu kommt ein akuter Mangel an ausgewiesenen Spezialisten.

Fünf Jahre lang konnte Mawahis Zustand nur durch Medikamente stabil gehalten werden. Doch die Auswirkungen seiner lebensgefährlichen Krankheit wurden immer schlimmer. Ständig liefen Lippen und Finger blau an, Mawih bekam immer schlechter Luft und konnte sich keinerlei Anstrengungen aussetzen.

Die meiste Zeit verbrachte er zu Hause, dabei hätte er viel lieber zusammen mit seinen Freunden getollt und gespielt.

Sein Schicksal schien besiegelt, aber dann passierte ein Wunder, mit dem niemand mehr gerechnet hätte: Ärzte des „Hammer Forums“ wurden auf den Jungen aufmerksam und erkannten, dass er so schnell wie möglich Hilfe bekommen muss. Sie sorgten dafür, dass er an der Medizinischen Hochschule Hannover von den besten Spezialisten operiert werden konnte.

Zunächst konnte Mawih nach wenigen Wochen wieder gesund in seine Heimat zurückgebracht werden, doch in der Folge traten Komplikationen auf, die nun eine erneute Operation erforderlich machen.

Da die Familie nicht für die Kosten des Eingriffs aufkommen kann, hilft „Ein Herz für Kinder“, damit Mawih endlich die Gewissheit geschenkt bekommt, wieder ganz gesund zu werden.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH