Leukämie besiegt? Der kleine Maxi lacht wieder

Hannover – Noch nie war die Hoffnung so groß, die Rettung so nah: Endlich der strahlende Lichtblick im Leben des krebskranken kleinen Maxi (10 Monate) – der passende Knochenmarkspender ist gefunden. Ein Mann aus Deutschland.

Die Stammzellen-Transplantation erfolgte Samstag Nachmittag in der Medizinischen Hochschule Hannover. Das ganze Land nimmt Anteil am Schicksal des tapferen Jungen, der vor fast 6 Monaten an einer besonders aggressiven Form der Leukämie erkrankte. Über 50 000 Menschen ließen sich als Spender für Maxi registrieren.

Seine Eltern Maren (35) und Oliver Zachariae (34) sind überglücklich, dass die lange Zeit des Wartens und Bangens vorbei ist: „Unser größter Wunsch ist, dass jetzt ein neuer Lebensabschnitt für Maxi beginnen kann und er von dieser bösartigen, lebensbedrohlichen Erkrankung geheilt wird.“

Die Transplantation dauerte wenige Stunden. Oliver Zachariae: „Ein kleiner Beutel Blut, der in Maxi hineinlief. Jetzt dauert es 10 bis 14 Tage, bis neue Zellen gebildet werden.“

Maxi liegt auf einem isolierten Zimmer in der Kinderkrebsklinik der MHH. Da stehen auch sein Laufstall und sein Auto, mit dem er Laufen lernt. Im Bettchen Schnuller und sein Lieblings-Kuscheltier, Giraffe „Getrud“.

Die Eltern wachen 24 Stunden bei Maxi. Knochenmarkpunktionen werden nötig sein, um zu bestätigen, dass der Krebs endgültig besiegt ist. Die Familie hofft, dass Maxi zu seinem 1. Geburtstag am 7. Dezember wieder zu Hause ist.

Die Eltern: „Wir danken tief berührt allen, die sich typisieren ließen. Die Hilfe aus der Bevölkerung war überwältigend. Unser riesengroßer Dank gilt dem wunderbaren Menschen, der Maxi am Wochenende durch seine Stammzellenspende ein neues Leben geschenkt hat.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH