Bitte lasst mich nicht sterben!

Es ist die Unschuld, die uns in Kinderaugen rührt. Doch im Blick des kleinen Milan ist noch etwas anderes: Der zweijährige Junge ist schwer krank. Er hat Blutkrebs. Zum Überleben braucht er dringend eine Knochenmarkspende!

Der Albtraum begann für seine Familie im Januar. Vater Marius (32): „Er bekam kleine Pusteln in den Ohren. Wenn sich Milan stieß, hatte er blaue Flecken, die nicht mehr verschwanden. Dann wurde er immer schwächer.“

Die Eltern gingen mit dem Jungen zum Arzt. „Aplastische Anämie“ lautete die bittere Diagnose. Eine lebensgefährliche Unterfunktion des Knochenmarks. Milans Blut hat zu wenig rote Blutkörperchen und Blutplättchen.

Nur einen Monat später hatte Milan schwere Gehirnblutungen. Er fiel ins Koma – fünf Wochen lang.

„Wir haben jeden Tag an seinem Bett gesessen und gebetet. Nur durch Gott und die Ärzte in der Kinderklinik kehrte Milan wieder zu uns zurück. Es ist ein Wunder, dass er überlebte.“

Doch der Zweijährige lebt in ständiger Gefahr. Er muss einen Mundschutz tragen, darf nicht mit den Mädchen und Jungen aus der Nachbarschaft spielen, nicht in den Kindergarten gehen. Die Ansteckungsgefahr ist zu groß.

Regelmäßig bekommt Milan Bluttransfusionen. „Das dauert vier bis fünf Stunden“, sagt sein Vater. „Aber das ist keine Dauerlösung, weil jedes Mal die Gefahr besteht, dass Milans Organismus Antikörper gegen das Spenderblut entwickelt.“

Ein Knochenmarkspender für Milan muss schnell gefunden werden. Sein Vater fleht in BILD: „Bitte helfen Sie uns! Sonst könnte mein Sohn zu schwach für eine Transplantation werden.“ Jede Typisierung verursacht auch Kosten. Die BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ unterstützt deshalb die DKMS.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH