Das Altenheim mit Herz für Kinder

„Kleine Flamme brenne hell, leucht‘ in unser Haus hinein. Kleine Flamme brenne hell, gib uns Hoffnung durch dein Licht“

Triangeln und Glockenspiel klingen im Takt. Alyssa (5) und Rita Wuttke (69) begleiten das Lied gemeinsam am Keyboard.

[pageblock type=“gallery“][/pageblock]

„Du kannst das doch viel besser als ich“, flüstert die Seniorin dem Mädchen zu, das seit einigen Wochen Klavierunterricht bekommt. Alyssa lächelt stolz …

In Hamburg-Alsterdorf verbringen Jung und Alt den Tag gemeinsam: Das Altenheim „Pflegen & Wohnen Alsterberg“ und die WABE-Kita „Alsterklang“ sind auf einem Gelände.

Das Konzept: Generationen zusammenbringen, gemeinsam voneinander lernen. Ein Trend, der sich immer mehr durchsetzt.

ALTENHEIM MIT HERZ FÜR KINDER

Allein das Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser vom Bundesfamilienministerium umfasst rund 500 Einrichtungen. In Hamburg betreibt „WABE e. V.“ vier Kitas in Nachbarschaft zu Seniorenheimen.

Paulo de Sousa (44), Leiter der Einrichtung: „Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Großeltern oft in anderen Städten leben. Dabei ist gerade für unsere Jüngsten der Erfahrungsschatz der Älteren unverzichtbar.“

Es gibt etliche gemeinsame Angebote: Kochen, backen, Geschichten erzählen und vorlesen, basteln, musizieren.

Hildegard Maurer (86) freut sich über die Kinder: „Für mich sind das immer ganz wunderbare Stunden. Sonst würde ich allein in meinem Zimmer sitzen und fernsehen.“

Auch Rita Wuttke genießt die Zeit mit den Kleinen: „Ich habe leider keine Enkel. So aber habe ich viel Abwechslung, die mir guttut.“

Die BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ unterstützt das Projekt, das auch die kleine Alyssa (5) begeistert: „Ich finde es toll, wenn wir zusammen Musik machen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH