Mama, wo bist du?

Die drei süßen Kinder der Mannheimer Heldenmutter liegen im Krankenhaus. Sie fragen ständig: „Wann kommt denn unsere Mama?“ Die Geschwister ahnen nicht, dass ihre Mutter tot ist…

Hatun Ö. († 30) wollte mit den Kindern zur Oma. Die Familie stand gerade an einer Fußgängerampel. Da raste ein LKW mit Metallschrott auf sie zu, kippte um. Die Mutter stellte sich noch schützend vor ihre Kinder. Sie starb und rettete das Leben der Kleinen.

Kinderstation des Mannheimer Klinikums: Hier liegen die Töchter Yagmur (9) und Yesim (8) sowie ihr kleiner Bruder Kasimcan (4). Die physischen Verletzungen (Beinbruch, Splitter im Kopf) verheilen langsam – aber was ist mit den seelischen?

Die Oma traurig: „Wir haben sie in ein Zimmer gelegt. Sie sollen in dieser schweren Zeit zusammen sein. Denn sie spüren, dass etwas Schreckliches geschehen ist, fragen nach ihrer Mutter. Alle drei leiden unter Albträumen. Sie haben ihre Mutter blutüberströmt unter den Trümmern liegen sehen.“

Die Familie hält in diesen schweren Zeiten zusammen, kümmert sich rührend um die Kinder. Vater Kasim Ö. (39, Arbeiter) ist rund um die Uhr da. Die Oma schmiert den Kindern jeden Morgen Nutella-Brötchen, ein Onkel liest ihnen Märchen vor.

Wann werden die Geschwister die tragische Nachricht vom Tod ihrer Mutter erfahren? Vater Kasim Ö.: „Sie müssen erst mal wieder gesund werden. Ich werde ihnen die schreckliche Wahrheit erklären, wenn sie wieder in ihrer gewohnten Umgebung sind.“

Aber nicht nur die Familie kümmert sich um die Kinder. Auch die Stadt Mannheim und die Hilfsorganisation der BILD-Zeitung „Ein Herz für Kinder“ wollen helfen und sammeln Spenden für die Halbwaisen – damit die Zukunft der Kleinen gesichert ist.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH