Wohnhäuser für Waisenkinder

Auf dem Gelände des Muvonde Hospitals sind 36 einfache Wohnhäuser für Waisenkinder entstanden, in denen sie Zuflucht finden.

Viele Waisen in Simbabwe leben unter kaum vorstellbaren Bedingungen. Das Land verzeichnet eine der höchsten Aids-Raten, wodurch viele Kinder bereits ihre Eltern verloren haben. Manchen haben Glück und kommen bei Verwandten unter, oftmals jedoch leben sie auf der Straße.

Mit einer Arbeitslosigkeit von 80 Prozent haben die meisten Bewohner Simbabwes keine Chance selbst für ihr Leben zu sorgen und so gibt es wenig Hoffnung zusätzlich auch noch für die Waisenkinder zu sorgen.

In einem Einzugsgebiet mit 200 000 Menschen befindet sich 200 Kilometer südlich von Harare, weit ab von jeglicher Zivilisation mitten im afrikanischen Busch, das Muvonde Missions-Krankenhaus mit 200 Betten. in dem Distrikt leben auch rund 2800 Waisenkinder, denen sich ein Team der Klinik annimmt. Die Kinder leben in halbverfallenen Lehmhäusern, schlafen im günstigen Fall auf einer Strohmatte – meist jedoch 2-3 Kinder auf einer Plasitkfolie unter 1 Wolldecke. Gerade im Winter, wo die Temperaturen nachts bei 5 Grad liegen, ist die Gesundheit der Waisen akut gefährdet.

Um ihnen Schutz und Obdach schenken zu können, baute das Muvonde Hospital mit großzügiger Unterstützung des Rotary Club Singen und „Ein Herz für Kinder“ 36 einfache 2-Raum-Häuser, in denen die Mädchen und Jungen versorgt werden können.

Ein Herz für Kinder

BILD hilft e.V. - "Ein Herz für Kinder"
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH