Kleine Nastenka in Köln gerettet

Nastenka (4) ist das einzige und lang erwartete Töchterchen von Sergej und Kateryna (28). Sie kam gesund zur Welt und bis zum Frühjahr 2009 deutete nichts auf das Unheil hin.
Regelmäßig ging die junge Mutter mit ihrer Tochter zu allen notwendigen Untersuchungen, die alle bestens waren – bis zum Ende des letzten Jahres. Bei Tests wurden erhöhte Leukozyten-Werte festgestellt, der Kinderarzt vermutete eine Nierenentzündung und verordnete ein Antibiotikum.

Als die Werte trotzdem nicht besser wurden, bekam Nastenka eine Ultraschall-Untersuchung. Das erschütternde Ergebnis: In ihrer Niere wucherte ein Tumor – ein Nephroblastom im IV Stadium (Wilms-Tumor) mit Metastasen in der Lunge. Für die kleine Nastjuschka begann der Kampf ums Leben.
In Charkov bekam sie 4 Blöcke Chemotherapie, im Mai wurde die linke Niere entfernt. Um wieder ganz gesund werden zu können, brauchte sie jedoch noch eine Bestrahlung, die in der Ukraine nicht durchgeführt werden konnte. Die Eltern sammelten ihr ganzes Geld zusammen und ermöglichten ihrer Tochter so eine Behandlung in Köln, wo auch die Metastase in der Lunge erfolgreich entfernt werden konnte. Nach mehreren kräftezehrenden Monaten im Krankenhaus, konnte Nastenka gesund nach Hause entlassen werden, wo sie sich inzwischen gut erholen konnte.

Jetzt muss sie zu einer routinemäßigen Kontrolle erneut nach Köln, doch dafür fehlt den Eltern nach allen vorangegangenen Behandlungen das Geld.

„Ein Herz für Kinder“ ist zur Stelle und sorgt dafür, dass Nastenka nach Köln kommen kann. Die Eltern dankbar: „Wir kämpfen für unser Mädchen. Ihr wird es wieder gut gehen, wir wissen das sicher, anders kann es nicht sein.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH