Die Zyste muss weg!

Im September 2009 wurde bei dem damals fünfjährigen Nazar ein Tumor an der rechten Niere diagnostiziert. Knapp einen Monat später wurde diese Niere entfernt und der Tumor einer Biopsie unterzogen. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen Wilms-Tumor handelte, welcher einer der am häufigsten und bösartigsten Nierentumore bei Kinder ist.

Kurz vor diesem Eingriff wurde mit einer Chemotherapie angefangen, die nach der Operation bis zum Oktober 2010 weitergeführt wurde, um die Gefahr zu verringern, dass auch seine noch verbleibende Niere von einem Tumor befallen wird.

Jedoch wurde bei einer Kontrolluntersuchung eine undefinierbare Masse an dem gesunden Organ gefunden. Da die ukrainischen Ärzte sich nicht sicher waren, um was es sich handelt, und auch keinen untersuchenden Eingriff vornehmen wollten, fuhr die Familie nach München in die Universitätsklinik.

Bei der Diagnostik in München wurde die Neubildung als eine Zyste diagnostiziert und die die Ärzte rieten Nataliia (43) und Petro (42), aufgrund der Vorerkrankung von Nazar, zu einer operativen Entfernung der Zyste.

Die beiden Eltern sind in großer Sorge um ihr einziges Kind und setzen alle Hoffnung in die deutschen Ärzte. Leider sind ihre finanziellen Mittel komplett ausgeschöpft und sie können sich diesen operativen Eingriff nicht mehr leisten. Ihnen unterstützend zur Seite steht „Ein Herz für Kinder“ und gibt einen Großteil der benötigten Summe dazu.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH