Neubau eines Mädchenheims

In Mumbai, der größten Stadt Indiens mit 18,5 Millionen Einwohnern, lebt die Hälfte der Bevölkerung in Slums. Keine Stadt auf der Welt wächst schneller. 100 bis 300 Familien strömen täglich nach Mumbai, die meisten landen in Slumkolonien mit dramatischen Lebensverhältnissen. Neben Mangelernährung und unzureichender Hygiene liegt das größte Problem innerhalb der Familien. Oft wohnen bis zu sieben Menschen auf zehn Quadratmetern.

Besonders Mädchen erleiden häufig Missbrauch durch Nachbarn oder Familienmitglieder. Kinderheime sind in derartigen Situationen der einzige Ausweg. Die Bartholomäus Gesellschaft e. V. aus Berlin unterstützt bereits mehrere Jahre die Arbeit der Ordensschwestern der „Society of Helpers of Mary“, die in Mumbai ein Mädchenheim betreiben. Als das alte Gebäude abgerissen werden musste, fehlte jedoch das Geld für den Neubau.

„Ein Herz für Kinder“ beteiligte sich an den Kosten für das neue Heim für 140 Mädchen ab vier Jahren. Das mehrstöckige Gebäude, unter anderem mit Mehrzweckhalle, sanitären Anlagen, Schlafräumen und Küche, bietet viel Platz und ein sicheres Zuhause. Die Mädchen bekommen hier die Chance auf ein gewaltfreies Leben mit Versorgung sowie einen geregelten Schulbesuch.

So wird das Mädchenheim fertig aussehen
Foto und Grafik: Society of Helpers of Mary
Ein Herz für Kinder

BILD hilft e.V. - "Ein Herz für Kinder"
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH