Neue Hände für Aiset

Wie hübsch und wie erwachsen sie geworden ist. Und ihre Armprothesen sieht man nur, wenn man es weiß. Es war im März 2004, als Aiset, damals 8, auf einer Straße im tschetschenischen Grosny ein „Spielzeug“ fand – es war eine Landmine.

 

Aiset bei der Gala 2010 zusammen mit Thomas Gottschalk (Foto: BILD)
Aiset bei der Gala 2010 zusammen mit Thomas Gottschalk (Foto: BILD)

Sie riss ihr beide Unterarme ab und zerstörte ihr linkes Auge. „Ein Herz für Kinder“ half. 2004 war Aiset das erste Mal bei der TV-Gala dabei. Heute lebt die 14-Jährige mit ihrer Mutter in Dublin, geht zur Schule und hat große Zukunftspläne: Modedesignerin möchte sie werden. Ihre Prothesen verschönert sie bereits mit Ringen, Armreifen und Nagellack.

Rückblick: Es geschah an einem warmen Juni-Tag in Grosny (Tschetschenien). Aiset (8) war auf dem Heimweg von der Schule, als sie auf der Straße ein Stück Plastik fand. Ein Feuerzeug, dachte sie.
Stolz wollte sie ihren Fund nach Hause tragen, zu ihrer Mutter – da explodierte der getarnte Sprengsatz in ihren kleinen Händen. Ihr linkes Auge wurde zerfetzt, das kleine Gesichtchen zerschnitten – und beide Hände abgerissen.

Hilfe in der Not

Die Achtjährige kam mit dem Leben davon, verstümmelt und stark traumatisiert. „Ein Herz für Kinder“ wurde auf ihr Schicksal aufmerksam, Tausende spendeten für Aiset und andere Opfer von Sprengsätzen. Drei Monate nach dem grausamen Unfall war endlich genug Geld für eine Operation gesammelt worden. Aiset reiste mit ihrer Tante Luiza nach Niedersachsen in eine Spezialklinik.

Aiset wünschte sich ihr Leben zurück

Das braunhaarige Mädchen war blass, rote Splitternarben durchzogen ihr vorher so niedliches Gesicht. Hilflos hantierte Aiset mit den beiden Armstümpfen. Ein Glasauge starrte aus der Höhle hervor, wo früher ihr linkes Auge saß. Aber Aiset war tapfer, sie lächelte aus Vorfreude auf die Operation.

Ihre neuen Hände sind elektronische Prothesen

Dank „Ein Herz für Kinder“ bekam Aiset elektronische Prothesen, die sie über Muskelsignale steuert. Mit diesen Elektro-Armen kann sie wieder greifen, Bilder malen, Ball spielen, wieder Kind sein.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH