Neue Spielgeräte für die Kleinen

Das Kinderhaus Regenbogen in Bonn musste vor einigen Jahren aus seinem ursprünglichen Gebäude ausziehen, da dort massive Schimmelwerte festgestellt wurden.

Die Stadt Bonn hat der Kita daraufhin als Übergangslösung einen Containerbau zur Verfügung gestellt. Große Teile des Mobiliars und der Spielgeräte der beiden Gruppen und der Turnhalle konnten nicht mitgenommen werden, da sie ebenfalls mit Schimmel belastet gewesen sind oder wegen des geringeren Platzes im Container nicht genutzt werden konnten.

Da es sich mit dem Container um ein Provisorium handelte und die Elterninitiative nur über wenig Mittel verfügt, wurden nur wenige und auch nur absolut notwendige Dinge für die Gruppen neu angeschafft. Somit befand sich die Ausstattung auch in der Übergangsphase in einem sehr schlechten Zustand.

Im Sommer 2015 sind die Kinder und Erzieher in ein neues Gebäude gezogen, dass sie von der Stadt mieten konnten. So hat die Kita endlich wieder eine feste Bleibe. Doch durch den Umzug sind neue Probleme entstanden. Das Mobiliar konnte nicht ein zweites Mal umziehen, für die pädagogische Arbeit nach Montessori wurde ebenfalls Material benötigt.

„Ein Herz für Kinder“ erklärte sich deshalb bereit, die Kita zu unterstützen, sodass die Betreuung in den neuen Räumlichkeiten in vollem Umfang durchgeführt werden kann.

Die Kita: „Sowohl die Erzieher als auch die Kinder freuen sich, dass sie nun mit den Materialien arbeiten können. Sie werden gerne und viel genutzt.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH