Neues Narkosegerät für Klinik

Das „Institute of Microsurgery“ in Tomsk, einer Großstadt im Westteil Sibiriens und im Mittelteil Russlands, ist spezialisiert auf plastische und rekonstruktive Chirurgie.

Seit 2000 führt das Krankenhaus zudem Charity-Missionen für Kinder mit schwierigen, angeborenen und erworbenen Anomalien des Kiefer-Bereichs, wie Lippen-Kiefer-und Gaumenspalten, durch. Dafür werden Spezialisten aus anderen Städten und Ländern hinzugezogen.

Jedes Jahr am 1. Juni findet ein kostenloses Screening von Kindern aus ganz Russland und anderen Ländern statt, um die Kinder auszuwählen. Eine ganze Woche wird dann operiert. Der Fokus liegt auf benachteiligten und behinderten Kinder.

Eine Ärztin untersucht bei einem Screening ein kleines Kind (Foto: Privat)
Eine Ärztin untersucht bei einem Screening ein kleines Kind (Foto: Privat)

Die Behandlung der Kinder ist kostenfrei. Die Finanzierung ist durch die karitative Tätigkeit der Ärzte, Personal und unterstützende Unternehmen gewährleistet.

Leider sind die vorhandenen, medizinischen Anästhesiegeräte im Krankenhaus nicht für die ganz kleinen Kinder mit einem Gewicht unter 10 Kilogramm ausgerichtet. Aus diesem Grund können viele Kinder nicht behandelt werden.

VIDEO: Neues Narkosegerät für Klinik

[jwplayer mediaid=“41845″]

Deshalb benötigt die Klinik ein Narkosegerät mit Patientenüberwachungs-Vorrichtung, die eine künstliche Lungenventilation für Kinder mit einem Gewicht unter 10 Kilogramm zur Verfügung stellen kann.

Da die Klinik nicht über die Mittel für die Anschaffung des medizinischen Gerätes verfügt, erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, die Kosten zu übernehmen, sodass nun auch ganz kleine Kinder operiert werden können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH