Nicole kämpfte gegen den Tod

Mit großen, traurigen Augen schaut Baby Nicole (5 Monate) ihre Eltern Nikolaj (23) und Catherine (24) an. Wenn man genau hinschaut, sieht man, dass die kleinen Äuglein gelblich verfärbt sind – ein Symptom ihrer schweren Krankheit, die sie ohne Hilfe getötet hätte.

Das Baby aus Russland litt an billiärer Atresie, einer seltenen, angeborenen Krankheit, bei der die Kinder ohne Gallengänge zur Welt kommen. Die Galle reichert sich in der Leber an und findet keinen Weg zum Darm. Das führt dazu, dass in der Leber Giftstoffe produziert werden. Der Körper wird so langsam von innen vergiftet. Ohne Operation haben die kleinen Patienten keine Chance zu überleben.

Nicole brauchte eine Lebertransplantation, die in Russland nicht durchgeführt werden konnte, in Deutschland kostete sie rund 90 000 Euro.

Gleich nach der Geburt stellten die Ärzte in Wolgograd fest, dass mit Nicole etwas nicht stimmt. Bei genaueren Untersuchungen stellte sich heraus, dass aufgrund des Fehlens der Gallengänge eine Operation unmöglich ist.

Catherine: „Der Zustand von unserer Tochter hatte sich seitdem schnell verschlechtert, so dass sie die ganze Zeit auf der Intensivstation lag.“

Die Eltern ließen sich am Moskauer Institut für Transplantation testen und kamen beide als Spender in Frage, weil sie die gleiche Blutgruppe haben, wie ihre Tochter.

Die Zeit rannte. Lange sah es so aus, dass die kleine Nicole den Wettlauf gegen den Tod verlieren würde.

Denn in dem russischen Krankenhaus hatte sie auch noch eine Infektion (Pseudomonas aeruginosa) bekommen, die gegen Antibiotika resistent und daher schwer zu heilen ist.

Nicole musste deshalb so schnell wie möglich an das Universitätsklinikum in Hamburg-Eppendorf zur Behandlung gebracht werden. Die Eltern konnten die Behandlungskosten nicht aufbringen, „Ein Herz für Kinder “ half.

Catherine, die um das Leben ihres einzigen Kindes bangte: „Danke, dass Sie unseremd Kind die Chance auf das Leben geschenkt haben!“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH