Gute Heilungschancen für Oleg

Oleg ist erst elf Jahre alt. Er spielte immer gerne draußen mit seinen Freunden, so wie jeder Junge in seinem Alter. Doch jetzt geht das nicht mehr.

Es fing erst mit leichten Schmerzen an und als Oleg mit seiner Mutter Ludmilla (42) zum Arzt ging waren geschockt, als sie die Diagnose hörten: Ein Osteosarkom im linken Oberschenkel.

Die einzige Chance, die die russischen Ärzte sahen, um Olegs Leben zu retten, war eine Amputation des Bein. Oleg’s Eltern waren so entsetzt über diese Behandlungsart, dass sie sich gegen den Eingriff entschieden und sich bei ausländischen Kliniken nach anderen Möglichkeiten der Behandlung erkundigten. Aus Israel bekamen sie positive Nachrichten.

Im Sheba Medical Center Israel zeigte man der Familie einen anderen Weg auf. Hier war keine Rede mehr von einer Amputation des Oberschenkels. In Israel wurde der Tumor sofort operativ entfernt und mit einer Chemotherapie begonnen.

Um dies bezahlen zu können, sammelte die Familie sämtliche Ersparnisse zusammen. Nach der OP fühlte sich Oleg von Tag zu Tag besser, und er kann sein Bein auch schon wieder ein wenig bewegen.

Doch jetzt benötigt Oleg noch eine weitere Chemotherapie, um der Bildung von Metastasen oder der erneuten Bildung eines Tumors entgegen zu wirken.

Hierfür hatte die Familie leider kein Geld mehr und wandte sich an „Ein Herz für Kinder“: „Bitte helfen Sie unserem Sohn, wir haben nicht genug Geld um die Kosten zu decken. Er braucht Ihre Hilfe um diesen Kampf zu gewinnen und um ein normales Leben leben zu können, wie andere Kinder es tun.“

„Ein Herz für Kinder“ übernahm einen Teil der Kosten, jetzt hoffen alle, dass Oleg ganz schnell wieder gesund wird.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH