Er will endlich die Stimmen seiner Eltern hören

Ein Cochlea-Implantat soll dem kleinen Oleksandr (1) aus der Ukraine helfen, seine Umgebung auch zu hören und nicht nur zu sehen. Ivanna’s (27) und Volovymyr’s (31) zweites Kind kam, genau wie seine große Schwester Anna (4), taub zur Welt.

Bei Anna wurde im Frühjahr 2007 eine beidseitige sensorineurale Taubheit festgestellt. Ende 2007 wurde bei ihr die Implantations-OP durchgeführt, die die Eltern gerade so von ihrem Ersparten bezahlen konnte.

Als die Ärzte im April 2011 erfuhren, dass auch ihr kleiner Sohn nicht hören kann, war das für sie ein großer Schock. Zugleich aber wussten sie, dass auch Oleksandr mit einer künstlichen Innenohrmuschel geholfen werden kann. Früh genug eingesetzt, ermöglicht sie eine ganz normale Entwicklung – vor allem auch in Bezug auf das Sprachvermögen.

Das größte Problem ist jetzt allerdings die Finanzierung des Implantats und der damit verbundenen Operation, denn alles Ersparte der Eltern ist bereits für die Behandlung der Tochter aufgebraucht worden.

Flehentlich bitten sie „Ein Herz für Kinder“ um Unterstützung. Die BILD-Hilfsorganisation übernimmt einen Teil der Behandlungskosten und die Eltern hoffen nun, dass sich weitere Spender finden, damit auch Oleksandr die Chance bekommt, hören und sprechen zu können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH