Letzte Chance: 2. Herz-OP

Die Geburt des kleinen Pavel bedeutete für seine Eltern das größte Glück, das sie sich vorstellen konnten. Endlich hatten sie den lang ersehnten und gewünschten Sohn bekommen. Doch schon bald wurde das Glück der kleinen Familie je zerstört. Die russischen Ärzte in der Heimatstadt Perm diagnostizierten einen schweren, angeborenen Herzfehler. Die Chancen für Pavel standen sehr schlecht.

Mutter Julia (36) erinnert sich an die erste Zeit: „Sein Zustand war sehr schlecht. Bereits nach einem Jahr wurde unser Pawel im Deutschen Herzzentrum Berlin operiert. Sein Leben wurde gerettet. Ich bin den Ärzten des Herzzentrums immer noch sehr dankbar.“ Nun, etwa elf Jahre später, hat sich Pawel körperlich sehr gut entwickelt. Fast schien die bange Zeit nach seiner Geburt, in der seine Eltern um das Leben ihres Sohnes fürchteten, vergessen.

Eine Untersuchung an Pawels Herz brachte jedoch Ernüchterung. Der Zustand des kleinen Herzen erfordert eine weitere Operation, was von mehreren Medizinern bestätigt wurde. Wiederum wandte sich Julia an das Deutsche Herzzentrum, wo ihr abermals Hilfe angeboten wurde. Diese hat jedoch ihren Preis – der Eingriff, der Pawel endlich ein unbekümmertes Leben ermöglichen soll, kostet über 31 000 Euro.

Eine utopisch hohe Summe, die Pawels Mutter Julia nie im Leben aufbringen kann. Hoffnungsvoll wandte sie sich deshalb an „Ein Herz für Kinder“: „Ich habe dieses Geld nicht. Bitte helfen Sie. Wir brauchen diese Operation sehr dringend!“ Die BILD-Hilfsorganisation wurde daraufhin sofort tätig und übernimmt etwa die Hälfte der Behandlungskosten für Pawel, damit die kleine Familie endlich ein unbeschwertes und glückliches Leben führen kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH