Ein Rollstuhl für Phoebe

Phoebes (7) Familie hat ein besonders schweres Schicksal. Das Mädchen selbst leidet am Stickler-Syndrom mit Pierre-Robin-Sequenz – das ist eine angeborene Fehlbildung, die mit einer Bindegewebserkrankung, Kurzsichtigkeit, Netzhautablösung, Hörverlust, Gelenkbeschwerden einher geht. Auch ihr Bruder Eric (4) ist vermutlich am Stickler-Syndrom erkrankt, leidet außerdem an Mukoviszidose. Durch die Erkrankung beider Kinder steckt die Familie in großen finanziellen Schwierigkeiten. Insbesondere für Phoebe brauchten sie einen neuen Rollstuhl.

Phoebe ist täglich auf einen Rollstuhl angewiesen. Die Krankenkasse lehnte aber eine Kostenübernahme dafür ab. So musste die Kleine in ihrem Rehabuggy sitzen, der mittlerweile zu klein ist. Phoebe besucht eine Hörgeschädigten-Schule, muss außerdem viele Therapien wahrnehmen. Im Reha-Buggy sind diese Wege für Phoebe äußerst unkomfortabel.

Wie gut, dass es „Ein Herz für Kinder“ gibt. Denn die BILD-Hilfsorganisation übernahm die Kosten für den Rollstuhl und beteiligte sich auch an den für Phoebe so notwendigen Therapien, die nicht von der Krankenkasse gezahlt wurden.

Die Mutter: „Phoebe freut sich riesig über den Rolli. Dank ihm können wir wieder Ausflüge machen, bei denen wir länger zu Fuß unterwegs sind.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH