Kann Polina endlich den Krebs besiegen?

„Wir lieben unser Kind über alles und wollen es nicht verlieren.“

Lada ist zutiefst verzweifelt. Sie bangt um das Leben ihrer Tochter Polina (5), die seit 3 Jahren tapfer gegen den Krebs kämpft.

Bei einer kosmetischen Operation, die 2007 in Kiew durchgeführt wurde, entdeckten die Ärzte durch die Untersuchung der Gewebeprobe, das ihre kleine Patientin an einem Rhabdomyosarkom am Unterkiefer leidet.

Mit drei Blöcken Chemotherapie versuchten die Ärzte den Tumor zu bekämpfen. Mutter Lada: „Dabei wäre sie fast gestorben.“

Da die Kinderonkologie in der Ukraine nicht besonders gut entwickelt ist, rieten die Ärzte der Familie, ihre Tochter in Deutschland behandeln zu lassen.

Die Familie nahm einen Kredit auf und fuhr mit Polina nach Frankfurt/Main, wo sie seit Februar 2008 behandelt wurde. Zunächst mit großem Erfolg, denn Polina konnte im Mai 2009 gesund entlassen werden.

Bei einer Kontrolluntersuchung im Oktober 2009 dann der große Schock: Der Krebs war zurück gekehrt.

Polina wurde sofort wieder operiert und braucht nun einen anschließende Chemotherapie. Lada: „Wir sind total verzweifelt, weil unsere finanziellen Mittel zu Ende gehen und wir auch noch den Kredit vom letzten Jahr zurückzahlen müssen.“

„Ein Herz für Kinder“ ist sofort zur Stelle und bezahlt die Chemotherapie für die tapfere und mutige kleine Krebspatientin, die trotz allen Leids ihr Lächeln nicht verloren hat.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH