Neue Schule entsteht

Malawi zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf beträgt 142 Euro pro Jahr. Heute wird fast jedes Kind eingeschult – ein wichtiger Fortschritt. Doch drei von vier Kindern brechen die Grundschule vorzeitig wieder ab.

Das liegt auch an den schlechten Lernbedingungen: Im Schnitt müssen sich in einem Klassenzimmer rund 100 Kinder drängen – auch an Lehrern fehlt es im ganzen Land.

Um dennoch den Kindern gute Bedingungen zum Lernen zu schenken, plant die malawische Organisation „damra“ den Bau der Chandamale Primary School mit Spielplatz im Chatumbwa Village im Rumphi District. Das Rumphi District liegt in der nördlichen Region des Landes.

Den Bau der neuen Grundschule hat das „Chatumbwa-Dorf-Komitee“ in die Wege geleitet . Chatumbwa ist ein Dorf im Rumphi District in dessen Umkreis es noch zwei weitere Grundschulen gibt, die jedoch schlecht zu erreichen (ein Fluss überquert die Straße) und völlig überfüllt sind. Mit einer dritten Schule könnten die Schüler auf alle Einrichtungen verteilt werden, die Lehrer könnten durch kleinere Klassen effektiver arbeiten und auf Probleme Einzelner besser eingehen.

Die Chandamale Primary School besteht derzeit nur provisorisch – aus Holzbalken, ohne Dach und Fußboden, vier Klassenräumen, einem Lehrerzimmer und Toiletten. Sie wird derzeit von 350 Schülern im Alter von 6-11 Jahren besucht. Die Kinder stammen größtenteils aus ziemlich ärmlichen Familien, die Eltern haben meist gar keine Schulbildung.

Die Schule wird eine öffentliche Grundschule sein. Die vier Lehrer werden von der Regierung bezahlt. Da die Baumaßnahmen nicht allein durch den malawischen Verein bezahlt werden können, erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, das Projekt großzügig zu unterstützen, damit die Kinder bald in einer besseren Atmossphare lernen können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH