Hühnerfarm und Gewächshaus

Seit 2001 unterstützt die Kinderhilfe Cusco-Peru e.V. eine dörfliche Entwicklungsinitiative in den Hochanden, die etwa 80 km von Cusco entfernt liegt. Diese Initiative wird unterstützt und getragen durch den Schwesternorden „Siervas de Christo Sacerdote“. Nicht nur Quiquijana’s Kinder, sondern auch die Kinder in der weiteren Umgebung des Dorfes profitieren von der schulischen und wirtschaftlichen Entwicklung dieser kleinen Region.

Den in etwa 200 Schülern, die oft mehrere Stunden Fußweg zur Schule zurücklegen müssen, wird ein Mittagstisch, eine Hausaufgabenbetreuung und eine Kinderbibliothek angeboten. Es gibt Alphabetisierungskurse für Eltern, eine kleine Webschule und eine kleine Bäckerei. Damit sind die Anfänge für eine weitere erfolgreiche Dorfentwicklung gelegt.

Durch die Errichtung einer kleinen Hühnerfarm und eines Gewächshauses konnten die ökonomischen Bedingungen in der Dorfentwicklung positiv beeinflusst werden. Der Abschluss des Konzepts der integrierten Dorfentwicklung, wird dann mit der Fertigstellung eines Jugendhauses für 100 Schüler und Jugendliche sein.

Dieses wird Platz für viele Aktivitäten und Freizeitgestaltung der Jugendlichen und Kinder bieten.

Um dies alles finanzieren zu können wandte sich Kinderhilfe Cusco-Peru e.V. an „Ein Herz für Kinder“. Gerne stellte die Hilfsorganisation einen Teil der Kosten, damit die Bevölkerung von Quiquijana eine eigene Wirtschaft hat. Die zukünftigen Fördermaßnahmen werden sich auf eine verbesserte medizinische Versorgung und bessere schulische Angebote für die Bevölkerung beziehen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH