Neue Therapieräume für hirnverletzte Kinder

Kinder mit einer Hirnschädigung brauchen besondere Hilfe, weil sie meist schwer körperlich behindert sind.

Durch komplizierte Operationen und modernste medizinische Therapiemethoden kann zunächst zwar viel erreicht werden, aber auch im Anschluss ist eine intensive Betreuung der Kinder notwendig.

Die Kinderklinik Schömberg ist ein neurologisches Fachkrankenhaus, in dem Kinder und Jugendliche mit Hirnverletzungen (z.B. in Folge eines Unfalls, einer Misshandlung, einer schweren Infektion oder eines Geburtstraumas) langfristig betreut werden.

Neben einer intensiven medizinischen, therapeutischen Behandlung der Kinder werden auch die Familien bei ihrem individuellen Entwicklungsprozess begleitet. Die betroffenen Kinder, ihre Eltern, ihre Geschwister müssen wieder ins Leben zurückfinden – das Leben neu ordnen und meistern.

Im südwestdeutschen Raum stellt die Klinik ein neuro-rehabilitatives Zentrum dar, das weit über die baden-württembergischen Grenzen hinaus mit anderen Einrichtungen und behandelnden Ärzten vernetzt ist.

Die Klinik wird mit 62 Betten geführt und behandelt jährlich 700 bis 800 Patienten. Die durchschnittliche Verweildauer liegt bei mehreren Wochen bzw. Monaten.

Um die medizinische Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit schweren Hirnschädigungen weiter ausbauen zu können, ist der Neubau von Funktions- und Therapieräumen geplant. Dafür ist die Klinik auf Unterstützung angewiesen. Auch „Ein Herz für Kinder“ hilft und fördert die Innenausstattung der neuen Räume.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH