Lebensrettende Behandlung für Ivan

DIESER VERDAMMTE KREBS!

Sein Köpfchen ist kahl und gesenkt, seine Augen traurig und voller Sehnen! Ivan (8) kämpft seit fünf Jahren gegen den Krebs!  Für eine lebensrettende Knochenmarktransplantation in Italien fehlten 25 000 Euro! Auch Dank Ihrer Spenden konnte die Finanzierungslücke nun geschlossen werden.

Rückblick: Als Ivan drei Jahre alt war, klagte er immer öfter über Kopfschmerzen, fühlte sich schlecht, wollte kaum mehr spielen und suchte immer wieder Ruhe. Mutter Yulia machte sich Sorgen und suchte einen Arzt auf. Nach wenigen Untersuchungen stand die Schreckensdiagnose fest. LEUKÄMIE – BLUTKREBS!

Leukämie bei Kindern ist die häufigste Krebserkrankung bei Kindern unter 15 Jahren. Allein in Deutschland erkranken pro Jahr etwa 1800 Kinder in diesem Alter an Krebs – etwa jedes dritte Kind davon hat Leukämie. Unbehandelt verläuft die Erkrankung rasch tödlich. Doch dank großer Fortschritte in der Medizin stehen die Heilungschancen bei 80 Prozent. Ivan wurde gleich nach der Diagnose im Krankenhaus aufgenommen und mit Chemotherapie behandelt. Nach einigen Monaten stellte sich der Erfolg ein: Die Krebszellen konnten vernichtet – Ivan gesund aus der Klinik entlassen werden.

In der Klinik lernt Ivan für die Schule, damit er nach Therapieende so schnell wie möglich wieder den Unterricht in der Ukraine besuchen kann (Foto: Privat)
In der Klinik lernt Ivan für die Schule, damit er nach Therapieende so schnell wie möglich wieder den Unterricht in der Ukraine besuchen kann (Foto: Privat)

In den folgenden Jahren blieben auch alle Nachuntersuchungen ohne Befund – Yulia glaubte, das das Schlimmste überstanden sei. Ivan wurde 2014 eingeschult, hatte große Freude am Lernen.

Doch Anfang 2015 bekam der plötzlich starke Krampfanfälle.

Als die Ärzte die Ursache der Anfälle fanden, brach für Yulia die Welt ein zweites Mal zusammen. Ivan hatte einen besonders schweren Krebsrückfall erlitten – es wurde ein Neuroleukämie diagnostiziert, in deren Folge der Junge nun rechtsseitig gelähmt ist und nicht mehr sprechen kann. Wieder versuchten die Mediziner die Krebszellen mit einer Chemotherapie zu vernichten, doch auch nach dem vierten Chemo-Block blieben die Befunde unverändert.

Ivans letzte Chance: eine Knochenmarktransplantation, die allerdings in der Ukraine nicht durchgeführt werden kann, da die medizinischen Voraussetzungen nicht gegeben sind. Deshalb suchte die Familie am Bambino Gesu Klinikum in Rom (Italien), wo sich die Ärzte bereit erklärten, Ivan zu behandeln. Die Kosten dafür konnten zum größten Teil über Spenden gedeckt werden, auch „Ein Herz für Kinder“ half.

Um keine wertvolle Zeit im Kampf gegen den Krebs zu verlieren, wurde in Italien bereits mit der Behandlung begonnen. Ivan verträgt die Therapie bislang gut, wann immer er kann, lernt er sogar für die Schule und macht Hausaufgaben, damit er nicht zu große Lücken hat.

Mitte November erfolgte die Knochenmarktransplantation, durch die der tapfere Junge hoffentlich für immer vom Krebs geheilt werden kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH